T51 - Kondensatorkur

Benutzeravatar

Topic author
tasto
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 584
Registriert: Di 22. Mär 2022, 15:24
Wohnort: Dresden
Hauptanschluß: 16652 tasto dd

Re: T51 - Kondensatorkur

#41

Beitrag: # 34497Beitrag tasto »

Dann bin ich also kein Einzelfall. :)
Weißt Du noch, gegen was Du den bei Dir getauscht hattest?

Würde dieser hier als Ersatz gehen?


470nF / 0,47uF axial MKT Folien Kondensator 630V Volt
78956 vrdpl dd - T51 (Standgehäuse)
16652 tasto dd - T51 (Tischgehäuse)
Benutzeravatar

Topic author
tasto
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 584
Registriert: Di 22. Mär 2022, 15:24
Wohnort: Dresden
Hauptanschluß: 16652 tasto dd

Re: T51 - Kondensatorkur

#42

Beitrag: # 34500Beitrag tasto »

Ich werde die oben verlinkten jetzt wohl einfach mal bestellen. Mal sehen, ob ich die befestigt bekomme, ohne dass sie sich bei der ständigen Rotation mit der Zeit lösen.
Vielleicht umwickele ich sie dick mit Isolierband, damit sie in der Schelle halten?
Wird es Probleme mit dem mutmaßlich geringeren Gewicht geben oder sollte man diese Seite dann "auswuchten"?
Es sieht ja so aus, als wären die Komponenten ursprünglich sorgsam genau so angeordnet worden, dass da bei 1500 Umdrehungen nichts eiert.
78956 vrdpl dd - T51 (Standgehäuse)
16652 tasto dd - T51 (Tischgehäuse)
Benutzeravatar

SAS
Rank 7
Rank 7
Beiträge: 683
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 16:12
Wohnort: Berlin
Hauptanschluß: 30944750
Kontaktdaten:

Re: T51 - Kondensatorkur

#43

Beitrag: # 34501Beitrag SAS »

Mojen,

da mußt Du nichts auswuchten, nur die Drehzahl korrekt einstellen mit dem Stroposkop - Stimmgabel.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor SAS für den Beitrag:
Telegrammophon
Antworten

Zurück zu „T51“