Fragen zum Siemens T68D Streifenfernschreiber

Technischer Support für Fernschreibtechnik (Maschinen/Fernschaltgeräte/etc).
Benutzeravatar

Topic author
ulbrichf
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 617
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 20:54
Wohnort: Grefrath, D
Hauptanschluß: 992158 ulbrichf d

Fragen zum Siemens T68D Streifenfernschreiber

#1

Beitrag von ulbrichf » Di 28. Feb 2017, 22:22

Hallo,
ich möchte einmal zusammenfasen, was ich von Euch zum Thema SIEMENS T68D Fernschreiber gelernt habe.

Das Produkt
ist hier beschrieben : https://www.telexforum.de/viewtopic.php?f=20&t=368

Farbrollen
Auffrischen mir WD40 Sprühöl : https://www.telexforum.de/viewtopic.php?f=31&t=362 bzw Färben mit ölhaltiger schwarzer Stempelfarbe für Metallstempel : https://www.telexforum.de/viewtopic.php ... =362#p3083

Tastatur
Hier lernen wir, wie die Tastaturbeschriftung erenuert werden kann : https://www.telexforum.de/viewtopic.php?f=34&t=55

Konfetti-Auffangbehälter
läßt sich "nachfalten" https://www.telexforum.de/viewtopic.php?f=31&t=406

Gehäusereinigung
So kann man das Gehäuse optisch ein wenig aufhübschen um einen beseren WOF zu erlangen
https://www.telexforum.de/viewtopic.php?f=31&t=442

Reparaturversuche
können hier begutachtet werden : https://www.telexforum.de/viewtopic.php?f=31&t=331

Steckerbelegung
was zur Steckerbelegung und zum Steckernachbau : https://www.telexforum.de/viewtopic.php?f=31&t=175
Ersatzstecker: https://www.telexforum.de/viewtopic.php?f=34&t=177

Im Notfall können Luftschlangen als Druckpapierstreifen herhalten oder es wird auf den Lochstreifen gedruckt.

Eine eigene Frage habe ic htrotzdem noch ... sollte die Zeichenzählvorrichtung mit der Glühlampe in jedem Gerät zu finden sein.
Die auffällige Glühlampe mit Sockel finde ich hinter meiner Glocke nicht, wohl ein rotes Fenster im Gehäuse. Ist dies ein Zuatzteil ?

Munter bleiben
NNNN

Gruß
Frank Ulbrich / DO2FU / 92158 ulbrichf d / TeKaDe FS220z (online) / T68D (online) / T1000S (online) / iTELEX FW 804 / TW39PLUS FW 330 / seriell speicher version FW 346 / ED1000 FW 330


Helge

Re: Fragen zum Siemens T68D Streifenfernschreiber

#2

Beitrag von Helge » Mi 1. Mär 2017, 07:25

Hallo Frank,

"Zeichenzählvorrichtung mit der Glühlampe" die gibt es in den "normalen" Streifenschreibern, Du hast aber einen aus dem Post-Telegramm-
Dienst; die hatten die Einrichtung wohl nicht.

Ansonsten Herzlichen Glückwunsch zur Inbetriebnahme!

Benutzeravatar

DF3OE
Founder
Founder
Beiträge: 813
Registriert: Di 7. Jun 2016, 09:45
Wohnort: Edemissen- Blumenhagen
Hauptanschluß: 925302 treu d
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Siemens T68D Streifenfernschreiber

#3

Beitrag von DF3OE » Mi 1. Mär 2017, 10:05

Sperrt denn die Maschine nach 68 Anschlägen die Tastatur?
mfg
henning +++

925302 treu d - T1000Z (Hauptanschluss)
55571 fvler a - T100S
218308 test d - T1000S/LS (Werkstatt)
733760 egon dk - GNT5 (Werkstatt)
92612a treu d - T1200SD (Listenabruf KLKL)

Benutzeravatar

Topic author
ulbrichf
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 617
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 20:54
Wohnort: Grefrath, D
Hauptanschluß: 992158 ulbrichf d

Re: Fragen zum Siemens T68D Streifenfernschreiber

#4

Beitrag von ulbrichf » Mi 1. Mär 2017, 11:33

Moin Henning,
das habe ich noch nicht ausprobiert. Ich muß das Testen.
NNNN

Gruß
Frank Ulbrich / DO2FU / 92158 ulbrichf d / TeKaDe FS220z (online) / T68D (online) / T1000S (online) / iTELEX FW 804 / TW39PLUS FW 330 / seriell speicher version FW 346 / ED1000 FW 330

Benutzeravatar

Topic author
ulbrichf
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 617
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 20:54
Wohnort: Grefrath, D
Hauptanschluß: 992158 ulbrichf d

Re: Fragen zum Siemens T68D Streifenfernschreiber

#5

Beitrag von ulbrichf » Do 2. Mär 2017, 20:52

Hallo Henning,
nein die Maschine sperrt nicht nach >70 Anschlägen. Wird wohl so sein, daß die Zeichenanzahl nicht gezählt wird.
Ich versuche die Maschine gerade am iTELEX zum Laufen zu kriegen.... habe aber etwas Problemchen. Ich schreibe es mal zusammen.

Lokalbetrieb

Stecker in Stromsteckdose / ADO Stecker nicht eingesteckt -> Glimmlampe leuchtet
Stecker in Stromsteckdose / ADO Stecker in iTELX eingsteckt -> Glimmlampe leuchtet nicht

Rote Taster drückern :
Glimmlampe bleibt an, geht an.
Rote Lampe geht an
Motor läuft an und es kann auf Lochstreifen, Papierstreifen geschrieben werden.

Anrufen
"Anruftaste" drücken, Glimmlampe geht an. ----------- Led gelb an , später Led rot/gelb an --- Kartenstatus 00
"Wählscheibe" betätigen 0/0 wählen ------------- Led gelb an, später rot an, Led grün flacker im Wahlimpulstakt
Motor läuft nicht an ------------------------ Led gelb an, rot an

Was läuft hier bloß schief ? Wird der Wählimpuls nicht erkannt, weswegen nicht gewählt wird .........

Wer weiß Rat ?
NNNN

Gruß
Frank Ulbrich / DO2FU / 92158 ulbrichf d / TeKaDe FS220z (online) / T68D (online) / T1000S (online) / iTELEX FW 804 / TW39PLUS FW 330 / seriell speicher version FW 346 / ED1000 FW 330

Benutzeravatar

Topic author
ulbrichf
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 617
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 20:54
Wohnort: Grefrath, D
Hauptanschluß: 992158 ulbrichf d

Re: Fragen zum Siemens T68D Streifenfernschreiber

#6

Beitrag von ulbrichf » Do 2. Mär 2017, 21:22

Eine Relais mit Papier zwischen den Kontakten.
20170302_211704.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
NNNN

Gruß
Frank Ulbrich / DO2FU / 92158 ulbrichf d / TeKaDe FS220z (online) / T68D (online) / T1000S (online) / iTELEX FW 804 / TW39PLUS FW 330 / seriell speicher version FW 346 / ED1000 FW 330

Benutzeravatar

Topic author
ulbrichf
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 617
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 20:54
Wohnort: Grefrath, D
Hauptanschluß: 992158 ulbrichf d

Re: Fragen zum Siemens T68D Streifenfernschreiber

#7

Beitrag von ulbrichf » Do 2. Mär 2017, 21:51

So, nachdem ich die Relaisschraube mit einer Pinzette losgeschraubt habe, konnte ich das Papier entfernen.
Danach lief der Kasten dann an !
20170302_214448.jpg

Die Spezialisten meinen, dass das Relais blockiert wurde, um zwei Geräte als Standleitungmaschinen zu betreiben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
NNNN

Gruß
Frank Ulbrich / DO2FU / 92158 ulbrichf d / TeKaDe FS220z (online) / T68D (online) / T1000S (online) / iTELEX FW 804 / TW39PLUS FW 330 / seriell speicher version FW 346 / ED1000 FW 330

Benutzeravatar

Topic author
ulbrichf
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 617
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 20:54
Wohnort: Grefrath, D
Hauptanschluß: 992158 ulbrichf d

Re: Fragen zum Siemens T68D Streifenfernschreiber

#8

Beitrag von ulbrichf » Sa 4. Mär 2017, 18:39

Ich möchte gerne den Entstörkondensator an dem Fernschreiber kontrollieren. Dazu muß man unter den Motor kommen.
Nach einer Wartungsanleitung sind hierzu 3 Schrauben zu lösen. Danach kann das Oberteil abgenommen und umgedreht werden.
Das Oberteil vorsichtig und gerde nach oben abziehen.

Hierbei handelt es sich um 3 unverlierbare große Schlitzschrauben.
3schrauben.jpg
Nach dem Umdrehen sind 2 Konensatoren und ein Spule (Induktivität) unter dem Motor zu erkennen.
Die Kondensatoren sind mit dem Kopf in welchem sich eine Schraube befindet im Käfig angeschraubt.
kondensatoren.jpg
Jetzt muß ich überlegen, ob die Kondensatoren drin bleiben können oder lieber nicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
NNNN

Gruß
Frank Ulbrich / DO2FU / 92158 ulbrichf d / TeKaDe FS220z (online) / T68D (online) / T1000S (online) / iTELEX FW 804 / TW39PLUS FW 330 / seriell speicher version FW 346 / ED1000 FW 330

Benutzeravatar

Topic author
ulbrichf
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 617
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 20:54
Wohnort: Grefrath, D
Hauptanschluß: 992158 ulbrichf d

Re: Fragen zum Siemens T68D Streifenfernschreiber

#9

Beitrag von ulbrichf » Sa 4. Mär 2017, 22:12

Jetzt habe ich das gute Stück mal auf den Rücken gedreht und mir die Sache von unten angesehen.
Im unteren Bereich kommt man auch an das Netzteil heran und kann diese von untern lösen, um das Blech, auf welches die Komponenten aufgebracht sind, herausnehmen zu können.

Das Blech der Unterseite läßt sich durch das Lösen von 6 Schrauben öffnen. Vorsichtig sein, es könnte noch ein Kabel mit dem Papierende Schalten angeschlossen sein.
bodenblech.jpg
Wenn man die Schrauben entfernt hat, kann ein Blick in das Innere geworfen werden:
Sind das die verdächtigen Knallbonbons ?
deckelauf.jpg
Mal sehen, ob ein Schaltplan verrät, um was es sich hier handelt :
ddie3.jpg
Jetzt den Küchentisch wieder schön sauber wischen und das Konfetti einsammeln.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
NNNN

Gruß
Frank Ulbrich / DO2FU / 92158 ulbrichf d / TeKaDe FS220z (online) / T68D (online) / T1000S (online) / iTELEX FW 804 / TW39PLUS FW 330 / seriell speicher version FW 346 / ED1000 FW 330

Benutzeravatar

MichaelBrandes
Rank 3
Rank 3
Beiträge: 21
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 18:19
Wohnort: Selke-Aue OT Hausneindorf
Hauptanschluß: 869914 fsamt dd
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Siemens T68D Streifenfernschreiber

#10

Beitrag von MichaelBrandes » So 5. Mär 2017, 21:44

Hallo zusammen,

mein "kleiner" T68 im Wohnzimmer schreibt seit geraumer Zeit leider nur noch "Müll" ... ich habe schon alles was mir so eingefallen ist versucht.
- gereinigt
- Empfangsmagnet überprüft, justiert
- Sendekontakte überprüft, gereinigt
- Machine nach Anleitung abgeölt

Alles leider ohne Erfolg ... :-/

Hat noch einer ähnloiche Probleme gehabt und hat ggf. noch einen Tipp?
---
Fernschreibamt-Hausneindorf
Michael Brandes
http://www.fernschreibamt-hausneindorf.de/
++++

Antworten