Olivetti Fernschreiber Thema ist als GELÖST markiert

Moderator: duddsig

Benutzeravatar

Topic author
helitron
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 63
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 12:04
Hauptanschluß:

Re: Olivetti Fernschreiber

#81

Beitrag von helitron »

Hallo Helge,

den Strom habe ich natürlich nachgemessen und mit den 680 Ohm ergeben sich ziemlich exakt 40 mA. Nachdem sich der EM-Widerstand und der 680 Ohm Widerstand nie ändern (sollten ^^ ), sollte nichts passieren.

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass ich im nächsten Jahr, wenn dieses Interface mal fertig ist, mich auch mit dem i-Telex zu beschäftigen beginne. Sich mit Gleichgesinnten über den FS auszutauschen, finde ich durchaus reizvoll. Nebenbei bin ich ja auch noch lizensierter Funkamateur, komme aber leider auch aus Zeitgründen (klingt für einen Rentner seltsam, ich weiß ^^ ) zu sehr wenig Aktivitäten.

Ich freu mich über den funktionierenden FS tatsächlich wie ein "frischlackiertes Hutschpferd", wie man bei uns sagt ^^ . Der Grund ist, wie ich schon ganz am Anfang des Threads erzählt hatte, dass ich vor ziemlich genau 38 Jahren am Beginn meiner Karriere als Controllerentwickler mir mit genau der gleichen Maschine einen Drucker gebaut hatte. Hatte den ausgemusterten FS damals um 50 öS (3,50 EUR) bei der ÖPT erstanden.

LG Erwin
ulli hat geschrieben:Hi,

wenn der Strom stimmt ist das alles OK. Der SK stört dann nur.

Das war als ich meinen FS bekam auch meine erste Idee, aber I-Telex war schöner.
Und Druckausgaben kann ich jetzt auch, sogar per ASCII. Das kann I-Telex. Aber für deine
Anwendung ist dein Interface nach meiner Meinung gänzlich OK. Und wenn du nur den EM
ansteuerst kann auch nichts passieren wenn eine Taste gedrückt werden sollte.

Und du scheinst dich an deinem FS ja zu erfreuen, und das ist die Hauptsache.
Benutzeravatar

ulbrichf
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 697
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 20:54
Wohnort: Grefrath, D
Hauptanschluß: 992158 ulbrichf d

Re: Olivetti Fernschreiber

#82

Beitrag von ulbrichf »

Hallo helitron,
mir kommt Dein Ansinnen bekannt vor. Ich habe an dem Thema auch schon experimentiert.
Mein Ansinnen war, einen Rechner via USB über ein ARDUINO Board an einen Fernschreiber zu koppeln und auch netzwerkfähig zu machen. Meinen Entwicklungsstand und Dateien findest Du hier unten am Artikel.
Das Projekt ist etwas eingeschlafen. Meine Maschine war mit der Stromstärke empfindlich und ich mußte eine entsprechende Spannung herausfinden, mit der es dann ging. Momentan tue ich nichts mehr daran.

http://www.it-ulbrich.de/index.php/elek ... ade-fs220z


Gruß
Frank
NNNN

Gruß
Frank Ulbrich / DO2FU / 92158 ulbrichf d / TeKaDe FS220z / T68D (online) / T1000S (online) / iTELEX Ethernet FW 897 / TW39PLUS FW 330 / seriell speicher version FW 346 / ED1000 FW 330
Benutzeravatar

Topic author
helitron
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 63
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 12:04
Hauptanschluß:

Re: Olivetti Fernschreiber

#83

Beitrag von helitron »

Hallo Frank,

danke für deine Ausführungen und freue mich, jemand mit der gleichen Idee zu treffen ^^ .

Ich erinnere mich jetzt, dass ich dein Video schon einige Male angesehen habe. Hatte, als ich mein Projekt gestartet habe, Youtube natürlich auch nach allem durchforstet, was irgendwie mit FS zu tun hatte. Ein schönes und vor allem leises Gerät, dein FS, ist ja aber auch schon auf Nadeldruckbasis aufgebaut. Vielleicht findest du doch noch eine Anwendung für dein Projekt und schließt es ab ^^ . Habe aber auch gesehen, dass du dich seit einiger Zeit sehr intensiv mit i-Telex beschäftigst (Resetproblem, usw.).

Ich realisiere meine Projekte übrigens auch praktisch alle auf Arduino und teilweise Raspberry Basis, wobei der Arduino im letzten halben Jahr sehr stark durch den ESP8266 verdrängt wurde. Ist ein geniales Ding und konkurrenzlos billig.

Wie ich schon geschrieben habe, gibt es bei mir auch durch andere Projekte immer wieder Pausen, aber ich bin auf jeden Fall fest entschlossen, das Ganze zu einem guten Abschluß zu bringen, nachdem ich das große Glück hatte, genau den gleichen FS (funktionierend) wieder zu finden, den ich vor fast 40 Jahren im Einsatz hatte.

LG und noch einen schönen Advent,

Erwin
ulbrichf hat geschrieben:Hallo helitron,
mir kommt Dein Ansinnen bekannt vor. Ich habe an dem Thema auch schon experimentiert.
Mein Ansinnen war, einen Rechner via USB über ein ARDUINO Board an einen Fernschreiber zu koppeln und auch netzwerkfähig zu machen. Meinen Entwicklungsstand und Dateien findest Du hier unten am Artikel.
Das Projekt ist etwas eingeschlafen. Meine Maschine war mit der Stromstärke empfindlich und ich mußte eine entsprechende Spannung herausfinden, mit der es dann ging. Momentan tue ich nichts mehr daran.

http://www.it-ulbrich.de/index.php/elek ... ade-fs220z


Gruß
Frank
Benutzeravatar

Topic author
helitron
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 63
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 12:04
Hauptanschluß:

Re: Olivetti Fernschreiber

#84

Beitrag von helitron »

Hallo zusammen,

für die, die vielleicht nicht den ganzen Thread verfolgt haben, hier nochmal der Link zum Video auf Youtube, wo man meine alte Olivetti Maschine samt Interfaceprototypen zum ersten Mal laufen sieht und hört ^^ :



LG Erwin
Benutzeravatar

Alex
Administrator
Administrator
Beiträge: 1077
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 11:04
Wohnort: Dresden
Hauptanschluß: 411763 lhxt d
Kontaktdaten:

Re: Olivetti Fernschreiber

#85

Beitrag von Alex »

RIP Ohren :(
Fernschreibstelle Dresden
Telex: 411763 lhxt d (Siemens T1200SD) online
Telex: 4185663 como d (Siemens T1000S/MD) offline
Telex: 133176 aanow su (Siemens PT80-5) offline
Minitelex: 765940 =alex d (Post AF31) online
Bildschirmtext: 411763 (Post MultiTel 21) offline

Helge

Re: Olivetti Fernschreiber

#86

Beitrag von Helge »

Das war ja auch einer der Gründe warum ich in einer anderen Diskussion vom Betrieb ohne Gehäuse abgeraten habe.
Der Tinnitus lässt grüssen.

Im schönen schweren Holzgehäuse ist ein T100 aber gar nicht mehr soo schlimm. Der Olivetti sicher auch nicht wenn der
sein Gehäuse hat.

Nachts geht der T100 aber bei mir in der Wohnung nicht.
Benutzeravatar

Topic author
helitron
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 63
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 12:04
Hauptanschluß:

Re: Olivetti Fernschreiber

#87

Beitrag von helitron »

Ist richtig, das Gehäuse des Olivetti ist recht massiv und innen mit dämpfenden Material ausgekleidet. Ist es draufgesetzt, ist das Geräusch um einiges erträglicher.

LG Erwin
Benutzeravatar

Topic author
helitron
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 63
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 12:04
Hauptanschluß:

Re: Olivetti Fernschreiber

#88

Beitrag von helitron »

Hallo zusammen,

habe die Schaltung nun noch ein klein wenig geändert bzw. optimiert. Das riesige 25 A SSR zum Schalten der Netzspannung, von dem ich zufällig einige herumliegen hatte, habe ich nun durch ein wesentlich kleineres OMRON SSR ersetzt, gleichzeitig konnte ich damit auch eines der PhotoMOS Relais einsparen. Hier der aktualisierte Schaltplan:

Schaltplan.png
LG Erwin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Topic author
helitron
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 63
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 12:04
Hauptanschluß:

Re: Olivetti Fernschreiber

#89

Beitrag von helitron »

Hallo zusammen,

habe nochmal ein kleines Update an der Schaltung durchgeführt. Nachdem am Controller noch ein Ausgang und am Pegelkonverter auch noch ein Kanal frei war, bastelte ich noch ein SSR (Solid State Relais) dazu, um am Platz des Fernschreibers automatisch eine Beleuchtung ein- und ausschalten zu können. Bei einem (sehr) großen bekannten Möbelhaus fand ich eine originelle LED-Birne mit nostalgischem Flair, die ich unbedingt für das Projekt verwenden wollte:
20161219-124702.jpg
Ebenfalls beim selben Möbelhaus fand ich einen lustigen Stehlampenfuß, der meiner Meinung nach recht gut zu der Birne passt:
20161219-124629.jpg
Hier dann noch der angepasste Schaltplan:
Schaltplan.png
Wenn etwas am FS gedruckt wird, schalte ich die Lampe ein und nach einer Minute Wartezeit wieder aus. Wenn während der Wartezeit die Taste gedrückt wird, bleibt die Lampe konstant an, ein weiterer Tastendruck schaltet sie wieder aus. Nachdem der Analogeingang des Controllers noch frei ist, werde ich wahrscheinlich noch einen Helligkeitssensor dazubauen, damit die Lampe nicht unnötig eingeschaltet wird.

Gruß Erwin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Topic author
helitron
Rank 6
Rank 6
Beiträge: 63
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 12:04
Hauptanschluß:

Re: Olivetti Fernschreiber

#90

Beitrag von helitron »

Hallo zusammen,

so, habe nun auch noch den vorhin erwähnten LDR zum Messen der Helligkeit in die Schaltung eingebaut:
Schaltplan.png
Gruß Erwin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten

Zurück zu „Olivetti“