Telexanschlusstyp kenntlich machen

Technischer Support bei Problemen mit i-Telex sowie dessen Komponenten.

Moderator: FredSonnenrein

Antworten

TheRaph
Rank 7
Rank 7
Beiträge: 87
Registriert: Di 19. Mär 2019, 13:59
Wohnort: Elmshorn
Hauptanschluß: 666737 zms d

Re: Telexanschlusstyp kenntlich machen

#91

Beitrag von TheRaph »

Hallo.
Ich bitte vielmals um Verzeihung, ich wollte niemanden auf die Krawatte trampeln.
detlef hat geschrieben: Do 16. Jun 2022, 23:13
TheRaph hat geschrieben: Do 16. Jun 2022, 22:54 Zu der Frage welcher Ort: Ich vote für Standort des FS (bzw. genauer des iTelex).
Auch das ist wieder alleine Sache des Teilnehmers welchen Standort er angibt.
Fred hat eine Frage gestellt:
FredSonnenrein hat geschrieben: Do 16. Jun 2022, 14:21 Bei mobilen Anlagen bin ich noch unsicher... Überhaupt: Soll bei Ort der Wohnort des Teilnehmers stehen oder der Standort des Fernschreibers?
Ich habe geantwortet was ich denke. Und wenn die Frage Anschlussbezogen und nicht generell gemeint ist, dann gilt natürlich mein Voting auch nur für meinen Anschluss.
detlef hat geschrieben: Do 16. Jun 2022, 23:13 Wieviele Fernschreiber an wievielen Standorten hast du eigentlich online, dass du das so genau beurteilen kannst?
Derzeit 2 an einem Standort. Der Standort entspricht derzeit noch meinem Wohnort, das wird sich aber möglicherweise bald ändern (erfahre ich im nächsten Monat) - und wenn es dann so ist, möchte ich natürlich den Standort vom FS in der Liste haben und nicht meinen Wohnort. Daher habe ich mir die Meinung erlaubt.
detlef hat geschrieben: Do 16. Jun 2022, 23:13 Du hast zu allem eine Meinung, aber so weit ich das sehen kann, keinen einzigen Fernschreiber online. Also mal gerade null Erfahrung im i-Telex-Netzwerk.
Das ist eine meiner negativsten Eigenschaften (zumindest in der Freizeit). Mein Arbeitsplatzprofil sieht es vor, das ich zu allem eine Meinung zu haben habe. Außerdem wird von mir erwartet "in allen Eventualitäten" zu denken. Ich muss z.B. bevor ich einen Vorschlag für einen Prozess ausarbeite überlegen (bzw. erfragen und diskutieren), was in dem Prozess für Sonderfälle, Ausnahmen und Fehler entstehen können und dafür Sub-Prozesse als Fehlerbehandlung vorsehen.

Das kommt leider auch in meiner Freizeit durch. :wat:

Ich bin aber lernfähig und werde zu diesem Faden nix mehr hinzufügen, bevor ich nicht 100 Telexe geschrieben oder empfangen habe (9 hab ich schon).
Meine Frau meckert eh schon, dass ich zu viel Zeit hier im Forum verbringe ... passt also ganz gut.

VG Raph

PS: Hatte vergessen hier meine Nummern im Profil kenntlich zu machen. Ich hatte die Geräte zwar schon vorgestellt, aber in der Teilnehmerliste findest du mich derzeit nicht unter "Raph" sondern unter "Telekom (Museum)". Damit bin ich noch nicht ganz glücklich, aber ich befürchte es wird so oder so ähnlich bleiben müssen, wenn tatsächlich die ersten 15 Zeichen immer gleich sein müssen.
Nummern sind jetzt in der Signatur, kannst mir ja mal was schicken - freu ich mich wenn's klappert und ich bekomme die 100 Telexe schneller voll ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TheRaph für den Beitrag:
ISBRAND
Aktuelle FS am Arbeitsplatz:
666737 zms d - T1000 - Erreichbar 24/7
181270 sopex d - T100 - Erreichbar 24/7 - (tagsüber nur kurze Nachrichten)
218379 - Lo T36 - Kein KG - Streifenschreiber

In Arbeit:
49515 vogt d - T37g - Bei bedarf
493289 webro d - Lo15
218318 fza d - T68d
Benutzeravatar

detlef
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 2484
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Fronhausen (bei Marburg)
Hauptanschluß: 7822222 hael d

Re: Telexanschlusstyp kenntlich machen

#92

Beitrag von detlef »

TheRaph hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 00:21 PS: Hatte vergessen hier meine Nummern im Profil kenntlich zu machen. Ich hatte die Geräte zwar schon vorgestellt, aber in der Teilnehmerliste findest du mich derzeit nicht unter "Raph" sondern unter "Telekom (Museum)". Damit bin ich noch nicht ganz glücklich, aber ich befürchte es wird so oder so ähnlich bleiben müssen, wenn tatsächlich die ersten 15 Zeichen immer gleich sein müssen.
Nummern sind jetzt in der Signatur, kannst mir ja mal was schicken - freu ich mich wenn's klappert und ich bekomme die 100 Telexe schneller voll ;)
Ok, danke. Nach dem, was ich bisher hier an Informationen hatte, ist bei mir der Eindruck entstanden, als wärest du tatsächlich noch nicht im i-Telex-Netz aktiv.

Ich bin halt gerade etwas angefressen. Erst geht es nur um die Merkmale. Mir passt schon nicht, dass von Willis Rundsender einfach mal pauschal alle authentischen Kennungsgeber vor 1960 pauschal ausgegrenzt werden (Ja, ich habe halt zufällt so ein Gerät. Aber kein Problem, ruckzuck ist der historische KG raus). Dann das Flag für Fernschreiber ohne KG, was bisher überhaupt kein Thema war. Bei einigen Geräten fehlt nun mal die KG-Einheit komplett. Da kann man eben nichts machen. Wie du schon schreibst, dann fragt man die schon gar nicht erst ab.

Und jetzt plötzlich die Diskussion über den Standort. Ich frage mich, ob hier demnächst mein i-Telex-Anschluss auditiert wird, ob ich alles ordnungsgemäß angegeben habe. Wen interessiert denn eigentlich der genaue Standort meiner Fernschreiber? Ich als Betreiber des Anschlusses gebe an, wo das Ding steht. Ansonsten geht das niemanden etwas an. Also wenn das jetzt zu einem ernsthaften Thema wird, dann neige ich dazu, meine Fernschreiber komplett als Mobil zu deklarieren. Ja, aus Protest gegen den hier gerade einziehenden Formalismus und generellen Aktionismus.

Ich bin ja auch erst seit 2 Jahren dabei und fand das hier bisher alles sehr unkompliziert und pragmatisch. Deswegen verstehe ich gerade die ganzen hier diskutierten Regularien nicht. Was genau verbessert sich im i-Telex durch die ganzen aktuellen Änderungen? Ich sehe im Moment nur, dass einiges schlechter wird.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor detlef für den Beitrag (Insgesamt 2):
380170JFKISBRAND
Gruß, Detlef

i-Telex: 7822222 (T1000), 114288 (F1300), 211230 (T100Z), 96868 (T37), 24394 (T68d)
Konferenzdienst: 11160 (de) / 11161 (en)
Rundsender: 11162(de) / 11163 (en)
Baudort-Art: 211232 (de)
historische Auskunft 1987: 40140
Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 2041
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: Telexanschlusstyp kenntlich machen

#93

Beitrag von FredSonnenrein »

Oh je, was habe ich hier losgetreten...

Grundsätzlich: Ich habe hier Fragen gestellt und jede Antwort werde ich als persönliche Meinungsäußerung werten (und nicht als Vorgabe).

Meinungen, die für mich plausibel und hilfreich sind, werde ich übernehmen. Andere Meinungen nur dann, wenn sie entsprechend untermauert werden.

Thema "Ausgrenzung von Fernschreibern": Ich kann und werde mich nicht wehren, dass jedes "Mitglied" hier (soweit es nicht in Belästigung ausartet) tun und lassen kann, was er möchte. Und wenn Willi der Meinung ist, dass in seinem Rundsendedienst die Voreinstellung "KG muss zur gewählten Nummer passen" die Richtige ist, dann kann man versuchen ihn mit Argumenten zu überzeugen. Irgendwelche Trotzreaktionen bringen keinen weiter.

Thema "Standort": Wenn jemand wünscht, dass "Hintertupfingen" in seinem Eintrag steht, dann werde ich das befolgen. Ich bin ja keine Behörde. Wenn ich aber gefragt werde: "Ich wohne in A-Stadt, der Fernschreiber steht aber in F-Dorf, was gehört nun in den Eintrag" dann muss ich eine Antwort geben, zu der ich bisher keine Meinung hatte. Daher die Frage in die Runde...

Auch wenn hier scheinbar der Formalismus ausgebrochen ist: Ich will einfach nur eine einheitliche Auffassung über Bedeutungen von "Daten" erreichen. Und das geht nur über Meinungsaustausch. Da hier sicher schon viele Teilnehmer ausgeklinkt sind, wird es zu passender Zeit (bald) einen weiteren Faden geben, wo das diskutierte Ergebnis vorgestellt wird.

Ein Vorgeschmack gibt es hier: https://wiki.telexforum.de/index.php?ti ... erzeichnis

Ja, die Liste der Merkmale ist gegenüber dem Vorschlag von Raph viewtopic.php?t=3767&start=70#p31897 gekürzt.

Ich persönlich finde die Unterscheidung von "Zeitweise", "bei Bedarf" und demgegenüber "durchgängig" zu akademisch, vor allem weil es wieder Grenzbereiche gibt (ist ein Montags geöffnetes Museum dann "bei Bedarf" erreichbar oder nur Zeitweise).
Ziel war: Wenn ein Anschluss nicht erreichbar ist, dann ist dies bei Einträgen mit /z höchstwahrscheinlich durch simple Abschaltung begründet, bei EInträgen ohne /z liegt wahrscheinlich eine Störung vor.

Viele Grüße,

Fred
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor FredSonnenrein für den Beitrag:
ISBRAND
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig
i-Telex 952741 (Lo133), 531075 (Creed75), 8579924 (T100s), 781272 (T100), 792911 (T68d) oder 531072 (T.typ.72)
Bei besetzt oder gestört bitte 531002 versuchen.
Benutzeravatar

WolfHenk
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 140
Registriert: So 3. Apr 2022, 19:20
Wohnort: Grebenhain
Hauptanschluß: 38718 wlfhnk d
Kontaktdaten:

Re: Telexanschlusstyp kenntlich machen

#94

Beitrag von WolfHenk »

Aber das Zeichen "q" könnte bedeuten, dass ein Anrufbeantworter bei abgeschalteter Maschine übernimmt. Warum "Q"? Weils in den Telefonbüchern auch so gekennzeichnet war und zumindest die älteren noch darüber wissen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WolfHenk für den Beitrag:
ISBRAND
38718 wlfhnk d (7:00 - 22:00 ME(S)Z)
Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 2041
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: Telexanschlusstyp kenntlich machen

#95

Beitrag von FredSonnenrein »

WolfHenk hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 08:48 Aber das Zeichen "q" könnte bedeuten, dass ein Anrufbeantworter bei abgeschalteter Maschine übernimmt. Warum "Q"? Weils in den Telefonbüchern auch so gekennzeichnet war und zumindest die älteren noch darüber wissen...
Hallo Henk,
dann würde das "q" bei gefühlt 80% der Einträge stehen. Finde ich nicht gut.
Das Vorhandensein von Merkmalen sollte eigentlich die Ausnahme bleiben, da sonst zu leicht darüber hinweg geschaut wird.

Übrigens war das Q ein stilisierter Plattenspieler. Und deshalb ist Strg+Q auch der Code für den Start des "Anrufbeantworters" bei der seriellen Karte.

VIele Grüße,

Fred
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig
i-Telex 952741 (Lo133), 531075 (Creed75), 8579924 (T100s), 781272 (T100), 792911 (T68d) oder 531072 (T.typ.72)
Bei besetzt oder gestört bitte 531002 versuchen.
Benutzeravatar

detlef
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 2484
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Fronhausen (bei Marburg)
Hauptanschluß: 7822222 hael d

Re: Telexanschlusstyp kenntlich machen

#96

Beitrag von detlef »

Hallo Fred,

danke noch mal für die Klarstellung. Natürlich kann Willi seinen Rundsender programmieren wie er möchte (nicht dass das falsch verstanden wird). Das hatte ich ja auch schon geschrieben. Aber weil das Thema Kennungsgeber hier noch mal aufkam, waren eben auch die Bedenken wieder da. Dass dieses Merkmal, auch wenn es freiwillig ist, von irgendwelchen Diensten herangezogen wird. Als zusätzliche Info finde ich das ok.
Ich finde es auch gut, dass du das h-Merkmal aufgenommen hast. Das ist das, was ich persönlich am nützlichsten finde. Weil man bei Teilnehmern mit mehreren Anschlüssen oft am rätseln ist, welche Nummer man anschreiben soll.

Eine Formulierung ist mir noch auf der Wiki-Seite aufgefallen. Das steht:

"2. Trennzeichen sind in den "Nutzdaten" nicht erlaubt"

Ich vermute, mit Nutzerdaten ist hier der Nutzername gemeint. Ansonsten verstehe ich nicht, wie das gemeint ist.
Zuletzt geändert von detlef am Fr 17. Jun 2022, 10:22, insgesamt 5-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor detlef für den Beitrag:
ISBRAND
Gruß, Detlef

i-Telex: 7822222 (T1000), 114288 (F1300), 211230 (T100Z), 96868 (T37), 24394 (T68d)
Konferenzdienst: 11160 (de) / 11161 (en)
Rundsender: 11162(de) / 11163 (en)
Baudort-Art: 211232 (de)
historische Auskunft 1987: 40140
Benutzeravatar

detlef
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 2484
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Fronhausen (bei Marburg)
Hauptanschluß: 7822222 hael d

Re: Telexanschlusstyp kenntlich machen

#97

Beitrag von detlef »

FredSonnenrein hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 09:11 Übrigens war das Q ein stilisierter Plattenspieler.
Aber das ist doch jetzt Telefonie, oder? Für Fernschreiber gab es doch keine Anrufbeantworter. Die waren ja sowieso immer erreichbar.
Von daher finde ich das Kennzeichen auch nicht so passend.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor detlef für den Beitrag:
ISBRAND
Gruß, Detlef

i-Telex: 7822222 (T1000), 114288 (F1300), 211230 (T100Z), 96868 (T37), 24394 (T68d)
Konferenzdienst: 11160 (de) / 11161 (en)
Rundsender: 11162(de) / 11163 (en)
Baudort-Art: 211232 (de)
historische Auskunft 1987: 40140
Benutzeravatar

FredSonnenrein
Developer
Developer
Beiträge: 2041
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Braunschweig
Hauptanschluß: 8579924 hawe d

Re: Telexanschlusstyp kenntlich machen

#98

Beitrag von FredSonnenrein »

Hallo Detlef,
detlef hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 10:17 Eine Formulierung ist mir noch auf der Wiki-Seite aufgefallen. Das steht:
"2. Trennzeichen sind in den "Nutzdaten" nicht erlaubt"
Ich vermute, mit Nutzerdaten ist hier der Nutzername gemeint. Ansonsten verstehe ich nicht, wie das gemeint ist.
DIe Nutzdaten sind z. B. bei Ort "Braunschweig". In der Ortsbezeichnung darf also kein Komma, kein Doppelpunkt und kein Gleichheitszeichen vorkommen. Ebenso in der "Anschlussbeschreibung". Theoretisch würde ein Syntax-Parser ein Komma in der Anschlussbeschreibung tolerieren (da ja hinsichtlich der definierten Reihenfolge nach dem : ein , nicht mehr einen Ort abtrennen kann), ich wollte es "sicherheitshalber" trotzdem verbieten.

Nachtrag: Ich verbiete somit nicht das Verwenden von Klammern in den Feldern Name und Anschlussbeschreibung, weil nur im Feld Ort von Bedeutung. Gibt es Einwände gegen diese "Freiheit"?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor FredSonnenrein für den Beitrag:
ISBRAND
Grüße,
Fred Sonnenrein, Braunschweig
i-Telex 952741 (Lo133), 531075 (Creed75), 8579924 (T100s), 781272 (T100), 792911 (T68d) oder 531072 (T.typ.72)
Bei besetzt oder gestört bitte 531002 versuchen.
Benutzeravatar

detlef
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 2484
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:10
Wohnort: Fronhausen (bei Marburg)
Hauptanschluß: 7822222 hael d

Re: Telexanschlusstyp kenntlich machen

#99

Beitrag von detlef »

FredSonnenrein hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 11:02 DIe Nutzdaten sind z. B. bei Ort "Braunschweig". In der Ortsbezeichnung darf also kein Komma, kein Doppelpunkt und kein Gleichheitszeichen vorkommen.
Jetzt habe ich verstanden, was mit Nutzdaten gemeint ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor detlef für den Beitrag:
ISBRAND
Gruß, Detlef

i-Telex: 7822222 (T1000), 114288 (F1300), 211230 (T100Z), 96868 (T37), 24394 (T68d)
Konferenzdienst: 11160 (de) / 11161 (en)
Rundsender: 11162(de) / 11163 (en)
Baudort-Art: 211232 (de)
historische Auskunft 1987: 40140
Benutzeravatar

Telegrammophon
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 542
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 18:48
Wohnort: Westgroßefehn
Hauptanschluß: 19990 fino d

Re: Telexanschlusstyp kenntlich machen

#100

Beitrag von Telegrammophon »

TheRaph hat geschrieben: Di 14. Jun 2022, 14:41
FredSonnenrein hat geschrieben: Di 14. Jun 2022, 14:24 Bei Anschlüssen von Museen wird es schon schwieriger: Soll der Eintrag wirklich "Norddeich Radio Museum, Norddeich =oz" heißen?
Nein, deshalb ja auch „Ort bei Institutionen empfohlen“ nicht „Pflicht“...
"Norddeich Radio Museum =oz" reicht vollkommen.
In diesem Fall ist es aber nötig, da sich das Norddeich Radio Museum in Norden und nicht in Norddeich befindet...
Außerdem ist der Anschluß dort rund um die Uhr erreichbar.
Nicht, daß das falsch eingetragen wird.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Telegrammophon für den Beitrag (Insgesamt 2):
detlefISBRAND
++++
Zentral-Telegraphendienststelle Westgroßefehn

Telegrammaufnahme 11302 tst wgf d / Fernmündliche Telegrammaufnahme: (04945) 9 59 57 28

Fernschreibstelle/Fernmeldebuchstelle: 19990 fino d
Telefax: (04945) 9 59 57 36
Bildschirmtext: 04945595

Schreib' doch mal an!
Antworten

Zurück zu „Technischer Support (nur i-Telex)“