Frage zu Papierstreifen (Einsatz / Format / Archivierung)

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Franz
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 3228
Registriert: Do 18. Mai 2017, 15:15
Wohnort: Dreieich
Hauptanschluß: 411898 bfsz d

Frage zu Papierstreifen (Einsatz / Format / Archivierung)

#1

Beitrag: # 44752Beitrag Franz »

Hallo alle,

vor längerer Zeit haben Werner und ich ein paar Gerätschaften von der Museumssammlung Heusenstamm übernommen, die dort verschrottet werden sollten...

U.a. war dort ein uralter Streifenaufwickler dabei, schwarz, "relativ" klein aber sauschwer. Wegen Platzmangel und wegen des sehr schlechten Zustandes dieses Wicklers musste dieser leider wieder entsorgt werden. Die darauf gewickelte und beschriebene Papierrolle habe ich "zwecks Auswertung" :hehe: gesichert.
Frage zu dem "Format" wäre jetzt :

1. Auf dem Streifen sind eindeutig Morsezeichen im "Balkendiagramm" oder wie man das nennt aufgezeichnet, man kann sie relativ leicht dekodieren.
2. Auf die Schnelle konnte ich auf dem ersten Meter des Streifens den Text "kaufen sie jede woche ......" entziffern.

Das ist jetzt eigentlich schon sehr ungewöhnlich, da beim Morsen selbst dieser Prüfext nie verwendet wurde, sondern nur im FS-Betrieb.

Der Papierstreifen ist 9 mm breit...

Wäre super, wenn jemand hierzu etwas Genaueres wüsste....

IMG_20240706_102226.jpg
IMG_20240706_102244.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Franz für den Beitrag (Insgesamt 3):
WolfgangHReinholdKochMKS
411898 bfsz d + T100 (Schmaltastatur :thumbsup: )
411744 eddd d + T100 (Schmaltastatur :thumbsup: )
4189939 eddz d + T100Z (75 Bd) (Schmaltastatur :thumbsup: )
Alle erreichbar von 06.00 - 22.00 Uhr lokal
Benutzeravatar

WolfgangH
Rank 10
Rank 10
Beiträge: 1006
Registriert: So 3. Jan 2021, 21:42
Wohnort: Kirchham (A)
Hauptanschluß: 978310 whoe a

Frage zu Papierstreifen-Archivierung (Einsatz / Format)

#2

Beitrag: # 44753Beitrag WolfgangH »

Hallo Franz,

das ist ja spannend. Ich habe zwar nur wenig Ahnung von so alten Geräten, aber für mich sieht das wie Streifen von einem Impulsschreiber aus. Diese dienten dazu digitale Signale zu visualisieren. Annahme: Da es zu der Zeit noch keine digitalen Signalrekorder gab, wurden diese auf Papierstreifen in Echtzeit analog ausgedruckt. Spannend finde ich, daß die Signalverläufe offensichtlich hier mit Tinte dargestellt wurden. Ich kenne bisher nur speziell beschichtete Wachsstreifen, da waren die Linien nur schwer zu erkennen. Üblicherweise sind solche Streifen bei Nummernschaltern von W48-Telefonen zu finden. Ich hatte meinen Impulsschreiber hier schon einmal vorgestellt.
https://telexforum.de/viewtopic.php?p=32938#p32938
Vielleicht gibt es aber auch noch andere Hinweise.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WolfgangH für den Beitrag (Insgesamt 3):
FranzReinholdKochMKS
Gruß
Wolfgang


Linz:
978310 whoe a - T100a ** 69558 kfrey d - T100s ** 21800 winter a - T38a ** 978333 =whoe a - Minitelex

Kirchham: (Nachrichtenabruf an Wochenenden, Feiertagen, ...)
56449 sche d - T37i ** 11913 hoellw a - LO 3000 (100 Baud) ** 244656 kirchh a - T68d
Benutzeravatar

Topic author
Franz
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 3228
Registriert: Do 18. Mai 2017, 15:15
Wohnort: Dreieich
Hauptanschluß: 411898 bfsz d

Frage zu Papierstreifen (Einsatz / Format / Archivierung)

#3

Beitrag: # 44754Beitrag Franz »

Vielen Dank Wolfgang...

ja bin auch sehr gespannt......, was ich noch vergessen hatte zu erwähnen...

Vor dem Satz: "kaufen sie jede woche ....." sind jede Menge v v v v abgedruckt, dieses Geben von v v v v war wiederum ein typischen Anzeichen für Morsetelegraphie über Funk (Kurzwelle), das wurde oft und gerne bei Funk-Morseschleifen bzw. Beginn eines Morsespruches verwendet .....

na schaun wir mal...
VG Franz
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Franz für den Beitrag:
ReinholdKoch
411898 bfsz d + T100 (Schmaltastatur :thumbsup: )
411744 eddd d + T100 (Schmaltastatur :thumbsup: )
4189939 eddz d + T100Z (75 Bd) (Schmaltastatur :thumbsup: )
Alle erreichbar von 06.00 - 22.00 Uhr lokal
Benutzeravatar

M1ECY
Rank 8
Rank 8
Beiträge: 737
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 13:13
Wohnort: Hitchin Hertfordshire, UK
Hauptanschluß: 669089

Frage zu Papierstreifen (Einsatz / Format / Archivierung)

#4

Beitrag: # 44759Beitrag M1ECY »

Hi Franz,

This is the output from an Undulator - a pen version of a recording device for morse code.

https://www.commsmuseum.co.uk/equiptnew1.htm
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor M1ECY für den Beitrag (Insgesamt 2):
MKSWolfgangH
669089 Siemen G - T100S Online 24H
299709 Antosh G - Creed 444 - Double Current R + D (0800 - 2100) and a bit tempremental
459724 NC
Benutzeravatar

Topic author
Franz
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 3228
Registriert: Do 18. Mai 2017, 15:15
Wohnort: Dreieich
Hauptanschluß: 411898 bfsz d

Frage zu Papierstreifen (Einsatz / Format / Archivierung)

#5

Beitrag: # 44760Beitrag Franz »

Hi Sean,

thank you very much for this hint, I will try to decode the strip as soon as possible, I'm really curious to see if you can draw conclusions from the text as to where, when and by whom the Morse text on the paper strip was sent. I'll report here asap.
As already mentioned, the punched tape winder looked really very old and was unusually heavy, could possibly have been from the 1930s or 1940s ....
Thanks again.....
411898 bfsz d + T100 (Schmaltastatur :thumbsup: )
411744 eddd d + T100 (Schmaltastatur :thumbsup: )
4189939 eddz d + T100Z (75 Bd) (Schmaltastatur :thumbsup: )
Alle erreichbar von 06.00 - 22.00 Uhr lokal
Benutzeravatar

Topic author
Franz
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 3228
Registriert: Do 18. Mai 2017, 15:15
Wohnort: Dreieich
Hauptanschluß: 411898 bfsz d

Frage zu Papierstreifen (Einsatz / Format / Archivierung)

#6

Beitrag: # 44767Beitrag Franz »

Hallo alle,

habe mir den besagten Streifen jetzt von vorne bis hinten angeschaut (grob gemessen ca. 80 - 90 m Länge)...

Die - leider - enttäuschende Nachricht: :cry:

Kein Staatstelegramm, kein Schiffstelegramm, kein Militär-Spruch, kein Privattelegramm, kein verschlüsselter Enigma-Funkspruch :D , keine Wettermeldung, kein Datum :|


Nein, von vorne bis hinten ausnahmslos nur:

v v v v v v v v v v
kaufen sie jede woche vier gute bequeme pelze (manchmal noch "xy") 1234567890
v v v v v v v v v v

und so weiter und so weiter ...
Ganz offensichtlich ein Mitschnitt eines oder mehrerer Morseschüler und dessen/deren Morse-"Handschrift"...

Die Zeichen sind sehr sauber und regelmäßig gegeben, aber anhand unterschiedlicher Pausen zwischen einzelnen Buchstaben und auch Wörtern und einiger ganz weniger Fehler, z.B. "t" (-) mit "e"(.) und "w" (.--) mit "g" (--.) oder "u"(..-) verwechselt, sieht man, dass die Zeichen offensichtlich mit einer Handtaste gegeben worden sind.

Schade, hätte Euch lieber einen uralten, aufregenden und spannenden Text irgendeines Telegrammes oder Funkspruches geliefert .... :brow: :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Franz für den Beitrag (Insgesamt 2):
M1ECYWolfgangH
411898 bfsz d + T100 (Schmaltastatur :thumbsup: )
411744 eddd d + T100 (Schmaltastatur :thumbsup: )
4189939 eddz d + T100Z (75 Bd) (Schmaltastatur :thumbsup: )
Alle erreichbar von 06.00 - 22.00 Uhr lokal
Antworten

Zurück zu „Fragen, die sonst nirgendwo hin passen würden...“