Lochstreifensender T53-11 hält an

Moderator: duddsig

Benutzeravatar

duddsig
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 981
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 20:47
Wohnort: Großpösana bei Leipzig
Hauptanschluß: 7977457 knawu d

Re: Lochstreifensender T53-11 hält an

#31

Beitrag von duddsig »

Kleiner Nachtrag, weil ich gestern Abend noch mal drüber nachgedacht habe
duddsig hat geschrieben: Do 19. Mai 2022, 14:15 Isoliere ich einen der LKs, kann ich doch in der Tat durch Gegenschreiben den Sender anhalten.
Ich gehe davon aus, daß bei diesem Test der korrekte Linienstrom anlag. Bei einer Verbindung mit I-Telex kann der bei mir durchaus zu hoch sein. Deshalb funktioniert das bei einer Verbindung nicht. Werde das mal noch prüfen.
duddsig hat geschrieben: Do 19. Mai 2022, 14:15 Eiderdaus :o Warum werden die Sendekontakte der Maschine kurzgeschlossen, so kann man den Sender ja nie anhalten :wat: :scratch:
Weil es bei der eigenen Maschine keinen Sinn macht den Sender auf diesem Weg anzuhalten.
1=T51✦7977457 knawu d
2=T100 ✧7262124 keba d , ✧de afbirq nj
3=T63 ✦48936 t63 pl, ✦87724 ksbo dd
4=AB ✦512283 rfta dd
5=T36Lo ✦15199 tentstoer
6=Lo15 ✦711 pruef att DuWa=711711
7=T51 ✦34131bf dr z.Z. offline
8=T63 ✦512283 rfta dd
Benutzeravatar

duddsig
Rank 12
Rank 12
Beiträge: 981
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 20:47
Wohnort: Großpösana bei Leipzig
Hauptanschluß: 7977457 knawu d

Re: Lochstreifensender T53-11 hält an

#32

Beitrag von duddsig »

duddsig hat geschrieben: Fr 20. Mai 2022, 09:46 Kleiner Nachtrag, weil ich gestern Abend noch mal drüber nachgedacht habe
duddsig hat geschrieben: Do 19. Mai 2022, 14:15 Isoliere ich einen der LKs, kann ich doch in der Tat durch Gegenschreiben den Sender anhalten.
Ich gehe davon aus, daß bei diesem Test der korrekte Linienstrom anlag. Bei einer Verbindung mit I-Telex kann der bei mir durchaus zu hoch sein. Deshalb funktioniert das bei einer Verbindung nicht. Werde das mal noch prüfen.
duddsig hat geschrieben: Do 19. Mai 2022, 14:15 Eiderdaus :o Warum werden die Sendekontakte der Maschine kurzgeschlossen, so kann man den Sender ja nie anhalten :wat: :scratch:
Weil es bei der eigenen Maschine keinen Sinn macht den Sender auf diesem Weg anzuhalten.
Noch ein Nachtrag, der Vollständigkeit halber:
Heute früh habe ich mal am Magneten den Strom gemessen. Waren im Lokalbetrieb ca. die gewünschen 40mA wie ich schon annahm. Einen der LK-Kontakte isoliert und lokal gegengeschrieben. Der Magnet flattert wie er soll und löst den Sender aus wie er soll. Jetzt Wählverbindung intern zur anderen Maschine, gegengeschrieben siehe da es flattert und löst aus :suspect: . Strom ebenfalls 40mA. Beim letzten Versuch vor paar Tagen hat der Magnet sich nicht wieder bewegt nachdem er erst mal gezogen hatte. Die Drohung mit dem Lötkloben hat wohl Wirkung gezeigt :crack:

Somit funktioniert zumindest dieser Sender jetzt einwandfrei.

Ich würde vorsichtshalber, um auch dort Fehler auszuschließen, mal messen, ob da um die 40mA fließen. Wenn da weniger fließt wird die Gegenschreibüberwachung vllt empfindlicher :wat: Es ist ja ein bestimmter Soll- Bereich in der Doku angegeben. Nur so ein weiterer Gedanke....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor duddsig für den Beitrag:
tasto
1=T51✦7977457 knawu d
2=T100 ✧7262124 keba d , ✧de afbirq nj
3=T63 ✦48936 t63 pl, ✦87724 ksbo dd
4=AB ✦512283 rfta dd
5=T36Lo ✦15199 tentstoer
6=Lo15 ✦711 pruef att DuWa=711711
7=T51 ✦34131bf dr z.Z. offline
8=T63 ✦512283 rfta dd

SAS
Rank 11
Rank 11
Beiträge: 420
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 16:12
Wohnort: Berlin
Hauptanschluß:
Kontaktdaten:

Re: Lochstreifensender T53-11 hält an

#33

Beitrag von SAS »

Mojen,

der T53/11 ist eine Entwicklung für das Fehlerkorrekturgerät FKG T50.
Dabei geht es darum den Lochstreifensender vom FKG aus anzuhalten.
Hintergrund ist, daß der Lochstreifensender immer Blöcke von 72 Fernschreibzeichen sendet.
Dann anhält - die Quittung der Gegenstelle abwartet und dann den Loschtreifensender wider startet.
Bis zum Ende der Datenübertragung.

Details: FKG T50

Das wurde bei der Deutschen Reichsbahn und in der NVA ab 1968 bzw. 1970 genutzt.
Bei der DR ging es um die Datenübertragung entsprechend DV: DV DR FKG T50

SAS
Rank 11
Rank 11
Beiträge: 420
Registriert: Mi 13. Jun 2018, 16:12
Wohnort: Berlin
Hauptanschluß:
Kontaktdaten:

Re: Lochstreifensender T53-11 hält an

#34

Beitrag von SAS »

Neues zum T 53/11

Stromlaufplan und Auszüge aus dem Handbuch habe ich jetzt öffentlich gemacht.
T 53/11
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor SAS für den Beitrag:
tasto
Antworten

Zurück zu „Lochstreifengeräte“